News

Demnächst im Kino

Schwarzer Staub, schrille Metallgeräusche, dunkle Tunnel, starke Arbeiter – das ist Vergangenheit. Ende 2018 endete die flächendeckende Steinkohleförderung in Deutschland. Im selben Jahr wurden die Stimmen der aufstrebenden Klimaprotestbewegung Fridays for Future lauter. Vor dem Hintergrund dieser medialen und gesellschaftspolitischen Ereignisse folgt der Film WIR WAREN KUMPEL fünf Bergleuten auf ihrer tragisch-humorvollen und herzerwärmenden Suche nach einer neuen Rolle im Leben.

Röbi va bientôt mourir. Il est malade, mortellement malade. Son espérance de vie se situe entre un mois à un an, un cancer insidieux s'est emparé de ses poumons. Il le sait depuis deux ans, lorsqu'il a consulté son médecin pour des douleurs dorsales. La chimiothérapie et la radiothérapie il ne les accepte pas, car elles ne feraient que repousser la mort pendant un court laps de temps.

Une petite équipe (régie et caméra) accompagne Röbi et sa femme Heidi pendant les derniers six mois de sa vie. Dans la vie quotidienne de tous les jours, en travaillant dans ses archives, où se trouvent les souvenirs de la vie mouvementée de Röbi, en promenant son chien, en rencontrant ses quatre petits-enfants et lors des visites des amis à son domicile.

Röbi aime la vie, mais il doit également aussi vivre avec la mort, lorsqu'il dit : "Elle a des mains chaudes, qu'elle tend vers moi". En plus de cette sérénité, il sait pertinemment ? que dans les mois à venir, il y aura des moments de désespoir, des jours de tristesse, des nuits de douleurs qui l'attendent. Et sa femme sait déjà qu'il lui manquera beaucoup.

Un film sur les doutes, les espoirs, les chutes, les moments forts d'un homme courageux qui affronte la mort. Il regarde la mort aux yeux et, même dans les heures sombres, il réfléchit au monde qui l'entoure. En dehors de son corps malade


Jetzt im Kino

KINOPREMIEREN 

  • 03.01.24 Basel, kultkino Atelier, 18.30 Uhr (Ausverkauft) - Kulturstammtisch: Mit Dodo, Alexis Amitirigala (Regisseur), Marcy Goldberg (Filmhistorikerin). Moderation: Eric Facon
  • 04.01.24 Zürich, Corso 1, 20.00 Uhr - In Anwesenheit von Dodo und Alexis Amitirigala. Moderation: Marcy Goldberg)
  • 06.01.24 Luzern, Bourbaki, 16:00 Uhr In Anwesenheit von Dodo und Alexis Amitirigala. Moderation: Patrick Eisenmann
  • 07.01.24 Chur, Apollo, 17:00 UhrIn Anwesenheit von Dodo und Alexis Amitirigala. Moderation: Stämpf
  • 14.01.24 Bern, Cinématte, 14:00 Uhr  (Ausverkauft) - In Anwesenheit von Dodo, Big J und Alexis Amitirigala
  • 14.01.24 Dübendorf, Kino Orion, 18:00 Uhr  (Ausverkauft) - In Anwesenheit von Dodo, Big J und Alexis Amitirigala
  • 17.01.24 Wädenswil, SchlossCinema, 20:00  (Ausverkauft) - In Anwesenheit von Dodo
  • 26.01.24 Männedorf, Kino Wildenmann, 20:15 Uhr (Ausverkauft) - In Anwesenheit von Dodo, Big J und Alexis Amitirigala

  • 30.01.24 Freienstein, neues KINO, 20:00 Uhr (Ausverkauft) - In Anwesenheit von Dodo 
  • 02.02.24 Heiden, Kino Rosental, 19:30 Uhr  - In Anwesenheit von Dodo und Big J

Als der Bagger auffährt und sein geliebtes Tonstudio an der Pfingstweidstrasse in Zürich einreisst, entschliesst sich der Schweizer Hitproduzent Dodo, sein Equipment in einen Schiffscontainer zu packen und damit die Welt zu bereisen.

Mit grossen Träumen tuckert der Musiker auf dem Containerschiff von Basel aus den Rhein hinab, gelangt nach Südafrika, Ghana und schliesslich an die Elfenbeinküste, wo er seine Kindheit verbracht hat. Sein Wunsch ist, unterwegs inspirierende Menschen zu treffen, Hits zu schreiben und seinen frühesten Erinnerungen in Yopougon nachzugehen, die ihn bis heute begleiten. Seine Reise «back to the roots» verläuft aber anders als geplant. Träume platzen, der Container bleibt auf halbem Weg stecken und mehr als einmal droht das Projekt an Meinungsverschiedenheiten zu zerschellen. 

«YOPOUGON – Way Back Home» ist eine musikalische Reise voller Sehnsucht und Ehrgeiz, Träumerei und Hartnäckigkeit, Entdeckung, Freundschaft und der immer wiederkehrenden Erkenntnis, dass Heimat ein Gefühl ist und kein Ort.


Streaming


Schulvorstellungen